Etappe 10

eingetragen in: In 10 Tagen nach Genf | 1

Versoix -Genf (13km)

Etappe 10

Für den Schluss meiner Reise hatte ich mir vorgenommen etwas kürzere Etappen einzulegen, damit ich Genf dann auch wirklich noch etwas geniessen könnte. Von Nyon direkt nach Genf wären noch einmal ein Gewaltsmarsch von 30km gewesen, keine Option also. Ich wollte darum diese Etappe aufteilen in Nyon – Versoix und dann noch Versoix – Genf. Allerding fand ich keine passende Unterkunft in Versoix. Ich habe mich darum entschlossen mit dem Zug von Nyon nach Vesoix zu fahren und von dort zu Fuss bis nach Genf. So konnte ich heute Morgen noch etwas von Nyon sehen und in Genf würde ich auch noch eine längeren Aufenthalt haben.

Blick vom Château de Nyon Richtung Genf
Château de Nyon
Statue von Julius Cäsar in Nyon
 

Gegen Elf bin ich in Nyon in den Zug gestiegen, mit Umsteigen in Coppet.

Der Weg führt von Versoix über Genthod, Bellevue, Chambésy und Pregny nach Genf. Allesamt, mit Ausnahme vielleicht von Versoix, sind sie Vororte von Genf, wo sich die recihen und Schönen dieser Welt ihre Häuser gebaut haben. Richt Auffallend wird das ab der Ortschaft Pregny. Die Bauten sind hier nicht mehr nur grosse Villen, nein es sind teilweise richtige Landsitze mit kleinen Schlössern.

In Chambésy konnte ich dann zum ersten Mal das Wahrzeichen von Genf in der Ferne erblicken, der Jet d’Eau…

Jet d’Eau aus der Ferne

In Pregny habe ich Mittagspause, gegenüber der ständigen Mission Frankreichs in der Schweiz gemacht. Pregny ist ein wirklich hübscher Ort, in einer parkartigen Landschfaft, wäre da nicht direkt die Anflugsschneise des Genfer Flughafens nördlich des Orts. Ein Flieger nach dem anderen schwebte seinem Bestimmungsflughafen entgegen.

Vorbei an der schwerbewachten amerikanischen Botschaft in Genf führte der Weg hinunter an den Lac Léman. Vorbei am WTO Gebäude in den Park direkt am See.

WTO-Gebäude
Jet d’Eau
Und dann sah ich den berühmten Springbrunnen das erste mal aus relativ naher Entfernung. Allerding zieht sich der Weg entlang des Seeufers bis zum Genfer Wahrzeichen ziemlich dahin… aber schliesslich war ich tatsächlich da! Zeit für ein Siegerfoto…

Geschafft…
Ich bin also tatsächlich angekommen! Bei wunderbarstem Frühlingswetter und schon fast sommerlichen Temperaturen.

Mit den heutigen 13km habe ich bis hierher zu Fuss  236.5 km (ca. 70km mit ÖV)zurückgelegt, das sind 335’949 Schritte, zwei Paar Wanderschuhe, 1 grosses Pack Pflaster, 5 Packungen Blasenpflaster, 8m Leukotape, 2 Röhrli Isostar Brausetabletten, 3 Packungen Studentenfutter, 4 Packungen Getreideriegel, etc….etc…

Dies ist also mein letzter Blogeintrag. Aus den 10 geplanten Tagen sind 12 geworden und es bleibt mir nur noch mich bei all den Lesern und für die vielen Zuschriften via Kommentarfunktion und auch Twitter zu bedanken. 

Schön wars!

Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter
Verfolgen Michael:

Letzte Einträge von

Eine Antwort

  1. Heinz Thönen
    | Antworten

    Herzliche Gratulation Michael!
    Tolle Leistung.
    Ich wünsche Dir einen guten Start am neurn Ort und hoffe, dass man sich wieder begegnet.

    liebe Grüsse
    Heinz

Bitte hinterlasse eine Antwort